Tiere sind keine Weihnachtsgeschenke!

Weihnachten ist für viele Menschen das Fest der Freude und der Liebe. Das Bild von fröhlichen Menschen, vor allem Kindern, die mit ihren neuen Haustieren unter dem Weihnachtsbaum spielen und glücklich lachen, hat wohl jeder zukünftige Heimtierhalter und der liebende Mensch, der Tiere verschenken möchte, im Sinn. Leider wird oft aufgrund einer solchen romantischen Vorstellung oder auch nach lang anhaltender Quengelei der Kinder dann ein Tier unter den Weihnachtsbaum gestellt, über dessen wahres Wesen und dessen Bedürfnisse aber meist nicht wirklich nachgedacht wurde.

Oft stellt sich dann erst am Weihnachtsmorgen die Frage, was das Tier eigentlich fressen muss - da stellt sich die Frage aber wirklich zu spät - und es wird schwer, passendes Futter an einem Feiertag zu besorgen. Oder aber es wird einem bewußt, dass der ausgesuchte Käfig, der im Zoogeschäft so groß aussah in Wahrheit zu klein ist. Möglicherweise gefällt dem Beschenkten aber das Tier auch gar nicht oder er hatte eine ganz andere Vorstellung davon, wie die Unterkunft für sein Tier auszusehen hat.

Jeder Umgebungswechsel ist für die Tiere sehr anstrengend. Gerade Reptilien benötigen in den ersten Tagen in der neuen Heimat viel Ruhe, um sich einleben zu können. Die Weihnachtsfeiertage mit dem dazugehörigen Trubel, Familienfeiern und Besuchen sind absolut nicht dafür geeignet, einem scheuen Tier die Angst zu nehmen. 
Landschildkröten werden für den Weihnachtsverkauf sogar von ihrem Winterschlaf abgehalten, das läßt die Tiere schneller altern und widerspricht deren natürlichem Verhalten. Ein Transport von wechselwarmen Tieren in den Wintermonaten bedürfen einer ganz speziellen Vorsicht. Wie schnell fängt sich ein Reptil eine Lungenentzündung ein, nur weil der Mensch die notwendigen Transportkisten mit den Wärmflaschen nicht dabei gehabt hat, als er das Tier abgeholt hat! Eine Lungenentzündung endet schnell tödlich bei einem Reptil und über die Weihnachtsfeiertage findet man auf die Schnelle meist keinen reptilienerfahrenen Tierarzt.

Spätestens im neuen Jahr gehts dann richtig rund: 
Die Schildkröte ist immer noch schüchtern und verzieht sich in ihrem Versteck. Mit der ist ja gar nichts los. Wo bleibt die erhoffte Action? "So hatte ich mir das aber nicht vorgestellt, mit der kann ich ja gar nicht spielen, die zieht ja immer den Kopf ein!" solche und ähnliche Aussagen sägen an Nerv der Familie und man entschließt sich früher oder später zur Abgabe des Tieres. 
Das Terrarium passt eben doch nicht so ins Regal, wie man gehofft hatte. Die artgerechte Einrichtung läßt das Zierstück eben nicht in die Regalwand integrieren. Das sieht immer "so unaufgeräumt und verschmutzt" da drin aus. Das stört den Ordnungssinn der Erwachsenen .. "das Tier passt einfach nicht in unsere Wohnung!" "Die Beleuchtung stört ja gewaltig, wenn wir da fernsehen wollen .. kann man die denn nicht einfach ausschalten?" Schnell wird erkannt, dass die Stromkosten in die Höhe schnellen. Beleuchtung und Heizung für diese exotischen Tiere brauchen doch mehr Strom als erwartet. Was Tun? Die Lichter aus lassen, die Heizung runterfahren? Das wiederum hat zur Folge dass die Tiere krank werden. Ein Besuch beim Tierarzt überschreitet den Kaufpreis dann ganz schnell um ein Vielfaches!

Deshalb Stofftiere unter den Baum!
(in Zusammenarbeit mit www.
nager-info.de)

Sie können viel mehr Freude schenken, wenn Sie folgendermaßen vorgehen:

Legen Sie statt eines lebenden Tieres ein passendes Stofftier mit Gutschein unter den Baum. 
So hat der Beschenkte etwas worauf er sich weiter freuen kann. 
Kaufen Sie ein paar Bücher über das ausgewählte Tier oder drucken Sie Informationen aus dem Internet aus. 
Vorsicht: auch hier gibt es Falschinformationen, die teilweise nur dem Geldbeutel der Zoogeschäfte helfen .. aber dem Tier mitunter sogar schaden können!

Aus unserer Sicht eine kleine Auswahl an geeigneten Websiten zur Information über Schildkröten lauten:
www.schildifutter.de  hier geht es um die richtige Fütterung
www.geochelone.de hier geht es über tropische Landschildkröten
http://torsten.schildis.
net hier erfahren Sie als Anfänger in Kurzform zusammengefasst die ersten Schritte bei der Pflege von Landschildkröten
www.udena.ch/wilf hier geht es um die europäische Landschildkröte
www.horsfieldii.de und www.reptilia2000.de hier geht es um die "russische" oder Steppenschildkröte
und viele mehr. 

Während der Feiertage ist dann viel Zeit, die Bücher zu lesen, passende Gehege zu planen, die Finanzen auf Möglichkeiten zu checken und die Standorte festzulegen. Zwischen den Feiertagen kann man dann auch den Vermieter um Genehmigung der Haltung und der Standorte der Freigehege fragen.  Die zukünftigen Halter können sich im Internet weiter informieren und so schon vorab vieles über ihre neuen Hausgenossen lernen. 
Manchmal wird dabei bemerkt, dass man eine falsche Vorstellung vom Tier hatte, mitunter wird ein anderes Haustier gewählt. Aber noch häufiger lernen die Besitzer gleich vieles über tiergerechte Haltung. Es macht sogar richtig Spaß, sich vorab mit der Einrichtung eines Geheges, dem Futter und der Pflege des Tieres zu beschäftigen.  So wird die Vorfreude auf das neue Tier gesteigert und das Tier kommt zu Menschen, die sich darauf vorbereitet haben und wird sich von Anfang an wohl fühlen. 
Eine artgerechte Unterbringung zu schaffen, geht nicht von heute auf morgen. Das braucht Zeit und der Beschenkte möchte seine eigene Vorstellung auch mit verwirklicht sehen. Das lässt sich viel besser im Vorfeld planen. So vereint man die Wünsche der Menschen mit den Bedürfnissen der Tiere am einfachsten bei Gesprächen an den Weihnachtstagen und bis zum Eintreffen des geliebten Tieres. Ganz nebenbei hat man so auch wieder einmal die Möglichkeit einer Familienkonferenz, die gemeinsam die Vorgehensweise beschließt.

Nach den Feiertagen können Sie dann in aller Ruhe  vertrauensvoll an einen Züchter in Ihrer Nähe wenden. Der kann Ihnen auch weitere Pflegetipps für Ihren neuen Schützling mit auf den Weg geben und Sie sehen, wie die Tiere dort gehalten werden.
Der Züchter in den meisten Fällen immer die bessere Wahl der Kaufadresse, weil man dort gleich sehen kann, wie groß das Tier ist, wenn es ausgewachsen ist. Er kann Ihnen auch gleich bei der Anmeldung der Tiere behilflich sein, indem er Ihnen die notwendigen Unterlagen schon parat hat eventuell sogar schon mit der Adresse bei der Sie die Tiere dann anmelden müssen. Das sind die Vorteile, wenn Sie nicht im Zoogeschäft kaufen. Tiere im Zoogeschäft wurden leider auch oft vergesellschaftet (mit gleichen Arten oder sogar artfremden Tieren), was eine daraus resultierende Krankheit nicht ausschließen lässt. 
Viele Fragen entstehen auch erst, wenn das Tier dann bei Ihnen eingezogen ist. Auch in diesem Falle können Sie sich vertrauensvoll an den Züchter wenden.  Einen Hinweis auch an dieser Stelle: NICHT jeder Züchter hat auch das Wohl der Tiere im Sinn. Leider gibt es auch hier die allgegenwärtigen "schwarzen Schafe", die nur auf den Verkauf der Tiere aus sind. Züchter und Zoohändler, die Ihnen im Winter europäische Landschildkröten abgeben wollen  ..suchen Sie sich einen anderen.
Ein verantwortungsvoller Züchter/Händler gibt diese Tiere nämlich erst im Frühjahr ab. 

Bevor Sie sich dann das Tier abholen, suchen Sie bitte zuerst nach einem erfahrenen Tierarzt, zu dem Sie dann in den ersten Wochen einmal mit dem Neuzugang zur Kontrolle gehen können. Meist sind hierzu lange Autofahrten notwendig, da es leider nur sehr wenige Tierärzte gibt, die sich WIRKLICH mit Reptilien auskennen! Die Liste der von Schildkrötenpflegern empfohlenen Tierärzte erhalten Sie unter: http://tierarzt.schildkroeten.com

Überlegungen vor dem Einzug des neuen Haustieres

Sie können sich anhand folgender Fragen schon mal selber testen, ob Reptilien  für Sie in Frage kommen:

Dies sind nur einige Fragen die vorab zu klären sind, prüfen Sie bitte Gewissenhaft, ob sie wirklich bei allen Fragen ganz sicher sind.

Haben Sie gezielte Fragen? Kein Problem: mailen Sie uns einfach an (info@geochelone.de) und wir versuchen Ihnen die wichtigsten Fragen zu beantworten. 

 

Verlinken Sie auch auf diese Aktion und helfen Sie mit, den Tieren unnötiges Leid zu ersparen!

Der Banner zu dieser Aktion :

sieht im Code wie folgt aus:

<p align="center"><a href="http://www.samenkiste.de/aktuell/text.htm"><img border="0" src="http://www.samenkiste.de/aktuell/Schildiweih.gif" width="468" height="60"></a></p>

und darf gerne für diese gute Sache auf die eigene Website  kopiert werden! 
Es wäre schön, wenn Sie uns Ihre Website nennen würden, auf der diese Aktion unterstützt wird:-)

Teilnehmende Websiten:
www.geochelone.de

www.samenkiste.de
www.schildifutter.de
www.chelonia.de